Am 18. November 2022 wurden im Kanton Zürich bei einer Hobbyhaltung mit Geflügel zwei Fälle einer hochansteckenden Vogelgrippe festgestellt. Bund und Kantone haben die nötigen Massnahmen beschlossen, um eine Weiterverbreitung der Vogelgrippe zu verhindern. Die gesamte Schweiz wurde zum Kontrollgebiet erklärt.

Wichtig ist, dass alle Tierhaltenden ihr Geflügel vor Kontakten mit Wildvögeln schützen. Werden tote Wildvögel aufgefunden, ist gemäss Merkblatt des Kantonalen Veterinärdienstes vorzugehen. Ausserdem finden Sie hier auch häufig gestellte Fragen zur Vogelgrippe.

Bei Fragen steht der Veterinärdienst gerne zur Verfügung:
Tel. 041 228 61 35
veterinärdienst@lu.ch
www.veterinaerdienst.lu.ch